Mehr Wertschätzung für SC-Frauen

Frauen & Mädchen
12.11.2021

Am Donnerstagabend traf sich eine Gesprächsrunde rund um die beiden SC-Spielerinnen Hasret Kayikci und Jana Vojteková mit 20 Fans, um den Freiburger Frauenfußball weiter nach vorne zu bringen.

Während draußen zahlreiche Laternenumzüge die Freiburger Straßen bevölkerten, führten 20 interessierte Fans mit SC-Vertreter/innen einen intensiven Dialog rund um das Thema Frauenfußball beim SC Freiburg. Bei dem rund zweistündigen Treffen, an dem die Spielerinnen Hasret Kayikci und Jana Vojteková, Managerin Birgit Bauer-Schick sowie Präsident Eberhard Fugmann teilnahmen, sollten Mittel und Wege erörtert werden, die Sichtbarkeit der SC-Frauen zu erhöhen und mehr Fans für die Heimspiele der Frauenmannschaft zu begeistern.

Dabei betonte Mannschaftskapitänin Hasret Kayikci schon zu Beginn, dass „eine gute Stimmung für die Mannschaft extrem wichtig ist". Und weiter sagte sie: "Aber es ist nicht nur die Atmosphäre, auf die wir uns mit dem Umzug ins Dreisamstadion freuen. Wir zählen die Tage, bis wir dort endlich trainieren können.“

Die Möglichkeiten am Schönbergstadion seien begrenzt; um das Niveau zu steigern und den Frauenfußball beim Sport-Club zu fördern, ist der Umzug elementar. Das betonte auch Managerin Bauer-Schick: „Wir wollen die gute Infrastruktur nutzen, damit sich die Mädels wohlfühlen können. Das Dreisamstadion wertet die gesamte Frauenabteilung auf und lockt schlussendlich auch mehr Fans zu unseren Spielen.“ Das sieht auch SC-Präsident Eberhard Fugmann so, der sich selbst und den gesamten Verein hinter der Frauenmannschaft sieht: „Ich möchte, dass das, was angekündigt, auch umgesetzt wird. Der Frauenfußball soll eine größere Wertschätzung erhalten!“

Das Ziel des Abends war es, genau dafür die ersten Schritte einzuleiten. Als eines der größten Probleme sahen die Fans die geringe Wertschätzung des Frauenfußballs in der Öffentlichkeit – teilweise ungünstige Anstoßzeiten, seltene Übertragungen im Free-TV und wenig Werbung seien verantwortlich dafür, dass der Frauenfußball noch immer nicht so populär ist, wie er es sein könnte. Somit soll vor allem auch das Thema Sichtbarkeit und Werbung in der nächsten Zeit in Angriff genommen werden.

Vor allem den außerordentlichen Support beim vergangenen Pokalspiel an Allerheiligen gegen den VfL Wolfsburg war Jana Vojteková und Hasret Kayikci nachhaltig in Erinnerung geblieben: „Neben der vielen Werbung durch die Ultras, die uns beim Spiel grandios unterstützt haben, würde eine größere Sichtbarkeit durch die regionalen Medien sicherlich helfen“, so die Kapitänin.

Am Ende des Abends stand eine lange Liste mit vielen Ideen und Vorschlägen, die in den nächsten Wochen auf den Weg gebracht werden sollen. Der Fan-Talk selbst war dabei nur eine Kick-Off-Veranstaltung, die nun in einem regelmäßigen Rhythmus wiederholt werden soll. Der nächste Termin ist für Ende Januar angesetzt.

Foto: SC Freiburg

 

Mehr News

SC-Nachwuchs kickt
21.01.2022

U19 im Halbfinale gegen Dortmund

Frauen & Mädchen
19.01.2022

Halbzeit in der Wintervorbereitung

Frauen & Mädchen
17.01.2022

Tyara Buser wechselt zum FC Basel

Frauen & Mädchen
15.01.2022

2:1-Testspielsieg gegen GC Zürich

Frauen & Mädchen
12.01.2022

3:2-Testspielerfolg beim FC Basel

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.